Unsere Idee

Gastfreundschaft bedeutet für uns unser Haus für Gäste zu öffnen und es mit ihnen zu teilen, sowie die Abende unter der blumenbedeckten Pergola oder vor dem warmen Kamin zu verbringen.

Das Haus verfügt über eine große Bibliothek und ruhige, im Grünen versunkene Ecken, da wir der Überzeugung sind, dass Plaudern, ein gutes Buch und der Gesang der Grillen eine wunderbare und unvergleichliche Atmosphäre bieten.

Das Frühstück und das Abendessen, welche auf der Terrasse oder vor dem Kamin serviert werden, bereiten wir mit unseren eigenen Zutaten zu. Durch unseren Gemüse- und Obstgarten, unsere Bienen, unseren Olivenhain und unseren Wald haben wir immer die Möglichkeit natürliche, saisonale und köstliche Mahlzeiten zuzubereiten.

Die anderen Zutaten kaufen wir bei kleinen, beständigen lokalen Erzeugern.

Wir sind mehr als 7 Milliarden Menschen auf der Welt und jeder einzelne von uns trägt soziale und ökologische Verantwortung.Deshalb haben wir beschlossen unseren „siebenmilliardsten“ Teil dieser Verantwortung zu übernehmen, auf die Natur zu achten und diese zu respektieren.

Daher haben wir uns entschieden unser Land nach den Regeln des biologischen Anbaus zu bewirtschaften, folglich achten wir sehr darauf, was wir säen und benutzen nur Dünger von unseren eigenen Eseln. Des Weiteren verwenden wir nur ökologisch abbaubare Reinigungsmittel, nutzen Solarenergie für das Warmwasser und unser Haus wird nur mit Holz aus unserem Wald geheizt.

Für die Renovierungsarbeiten des Hauses, welches Anfang des 19. Jh. gebaut wurde und durch das Erdbeben im Jahr 1976 im Friaul schwer beschädigt wurde, nutzen wir nur natürliche Materialien und respektieren die originale Typologie des Hauses.